• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Nachrichten und Informationen aus IG Horbacher Vereine

„Wir haben den Hunger satt”

Juan Baéz

Unterstützt von MISEREOR suchen Partnerorganisationen in den Entwicklungsländern zusammen mit den Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen unter Hunger leiden, nach Wegen aus dem Teufelskreis des Hungers.

Wie und mit welchen Maßnahmen Kleinbauernfamilien und indigene Gemeinschaften in Paraguay um ihr Überleben kämpfen, stellte eindrucksvoll Juan Baéz - Agraringenieur der MISEREOR-Partnerorganisation, Diözese Coronel Oviedo, in Paraguay – in St. Martinus vor.
Was für viele hierzulande selbstverständlich ist, dass man einen gesicherten Zugang zum Land hat und Land nutzen kann, ist anderenorts keineswegs so gegeben. Wenn der große Gewinn lockt, spielen die Bedürfnisse von seit Jahrhunderten auf und von dem Land lebenden meist indigenen Familien keine Rolle mehr. Juan Baéz schilderte in Wort und Bild die Situation in Paraguay insbesondere die zunehmende Abholzung zugunsten von Monokulturen wie Soja sowie die negativen Folgen für Mensch und Umwelt vor allem für die indigenen Familien. Er zeigte zudem auf, wie die Familien ihr Land und ihre Selbstversorgung gegen die endlosen Monokulturen der Großgrundbesitzer behaupten wollen, um ihre Existenzgrundlage zu sichern.

Herzlichen Dank an alle, die die Gelegenheit genutzt haben, sich im Gottesdienst am 17. März 2013 aus erster Hand zu informieren. Vielleicht hat diese Begegnung auch die uns alle betreffende Frage in Mittelpunkt gerückt wie wir leben wollen und können.

Norbert Dreßen

Abschied von Pfarrer Weishaupt

Pfarrer Weishaupt

Zum 1. Oktober 2013 wird Pfarrer Hannokarl Weishaupt seinen Dienst in unseren Gemeinden beenden. Wir sind Pfarrer Weishaupt sehr dankbar für seinen Dienst bei uns, den er im Februar 2006 begonnen hatte. Viele hatten sich dank seiner offenen, menschlichen, freundlichen Art, unter uns zu sein, schnell an ihn gewöhnt. Er hat immer ganz selbstverständlich angepackt und geholfen, wenn es pastorale Engpässe gab. Ebenso klar war sein verstärkter Einsatz während meiner Dekanszeit von 2008 bis 2013. Nachdem er seine Tätigkeit in den Gesamtschulen einschränken konnte, hat er zunehmend Menschen in ihren familiären Trauerphasen begleitet, das Sakrament der Taufe gespendet und Trauungen gefeiert. Jederzeit war er zu einem persönlichen Gespräch bereit.

Auf seinen ausdrücklichen Wunsch hin wird es keine besondere Feier geben. Er wird sich von den Gemeinden in den jeweils letzten Gottesdiensten verabschieden, die er zelebriert. Das wird am 15.9.2013 um 10:00 Uhr in St. Heinrich sein und um 11:30 Uhr in St. Martinus; am 22.9.2013 um 9:30 Uhr im Seniorenhaus und um 11:00 Uhr in St. Laurentius. Pfarrer Weishaupt möchte auch keine Geschenke zum Abschied. Allerdings träumt er von einem schönen Lesesessel...
Dazu werden wir von Seiten der Pfarreien etwas beisteuern.

Im Oktober wird er Pfarrer in der GdG Heilig Geist in Eschweiler werden. Darauf freut er sich. Der Einführungsgottesdienst in Eschweiler ist geplant für den 13.10.2013 um 17:00 Uhr.

Wir sagen Pfarrer Weishaupt sehr herzlich Dank und wünschen ihm Gottes Segen für den neuen Einsatz.

Josef Voß

Wir suchen junge Talente!

Der Förderverein St. Heinrich veranstaltet am 4. Adventssonntag – 22. Dezember 2013 – 17:00 Uhr wieder ein Advent-Konzert auf Gut Haus Heyden. Kinder, Jugendliche und junggebliebene Erwachsene gestalten das Programm. Wir suchen Gesangs- und/oder Instrumentaltalente die an diesem Nachmittag gerne das Programm mit ihrem Können bereichern wollen.

Nähere Auskunft und Anmeldung bei:

Kindertagesstätten mit neuem Träger

2010 hat der Kirchengemeindeverband Aachen-Nordwest die organisatorische Verantwortung für die fünf Kindertagesstätten der Gemeinschaft der Gemeinden von den einzelnen angegliederten Pfarren übernommen. Seitdem haben v.a. Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler zusammen mit Frau Dr. Anne France Zink – unserer Verwaltungskoordinatorin – den Hauptteil der Trägerverantwortung für die fünf Einrichtungen getragen. Mit einem hohen Einsatz von Kompetenz, Zeit und Kraft haben sie sich dieser Aufgabe, neben ihrer eigenen beruflichen Tätigkeit, gewidmet. Dafür gilt allen Beteiligten meine hohe Anerkennung und mein herzlicher Dank. Zusammen mit den Leiterinnen und MitarbeiterInnen der Einrichtungen haben sie in der hinter uns liegenden Zeit Großes geleistet.

Nun war es aber Zeit, einen nächsten Schritt zu tun, einen Schritt, der allen Beteiligten nicht leicht gefallen ist: „Unsere” fünf Einrichtungen wurden am 1. August 2013 an die Kindertagesstättenträger-GmbH „Pro futura” übertragen. Damit geben wir zwar die organisatorische Verantwortung in andere Hände. Keineswegs aber geben wir die Kindergärten „einfach weg”. Denn unberührt von diesem Schritt bleiben die pastoralen Beziehungen der einzelnen Kindergärten zu „ihren” Gemeinden erhalten. Es ist sogar so, dass sie, befreit von organisatorischer Verantwortung, in Zukunft inhaltlich noch intensiviert werden können. So bleibt jeder Kindergarten fester Bestandteil einer jeden Gemeinde unserer Gemeinschaft der Gemeinden Aachen-Nordwest. Für diesen Weg wünschen ich den Kindergärten, ihren MitarbeiterInnen, aber besonders auch den Kindern und Eltern, die dort begleitet werden, Gottes reichen Segen.

Pfr. Bernd Schmitz, KGV-Vorsitzender

Adventsfenster 2013

Auch in diesem Jahr möchten wir in Horbach wieder die „Adventsfenster”-Aktion starten. In Anlehnung an den Adventskalender wird bis zum Heiligen Abend an jedem Tag im Dezember um 17:00 Uhr in einem anderen Haus eine adventliche oder weihnachtliche Geschichte vorgelesen. Wir suchen Familien oder Einzelpersonen, die sich gerne an dieser Aktion beteiligen möchten.

Ansprechpartner für alle Fragen sind:

und

Martinszug in Horbach 2013

Bei mildem und Gott sei Dank noch trockenem Herbstwetter waren die Bedingungen für den Martinszug in diesem Jahr gut und die Teilnehmerzahl erfreulich. Ein großes Dankeschön gilt den Mitbürgern die ihre Häuser/Grundstücke für den Martinszug geschmückt haben. Es fiel uns in diesem Jahr besonders schwer, den Preis für den schönsten Schmuck zu vergeben. Bei der Verlosung gab es viele schöne Preise zu gewinnen, von denen noch einige auf ihre Abholung warten. Nachstehend die Liste der Gewinnlose. Die Preise können nach telefonischer Vereinbarung bei Fam. Vaeßen, Oberdorfstraße 66, Tel. 02407/2210 abgeholt werden. Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch. Vielen Dank an alle, die uns durch Loskauf und/oder Teilnahme unterstützt haben.

Das Martinskomitee

Liste der Gewinnlose ohne Gewähr!

  • 0050
  • 0071
  • 0119
  • 0147
  • 0175
  • 0250
  • 0317
  • 0373
  • 0460
  • 0477
  • 0498
  • 0764
  • 0833
  • 0940
  • 0941
  • 0942
  • 0991
  • 0995
  • 1000
  • 1293
  • 1324
  • 1326
  • 1444
  • 1478
  • 1481
  • 1628
  • 1700
  • 1776
  • 1839
  • 1854
  • 1870
  • 1885
  • 1947
  • 1968
  • 3821
  • 3837
  • 3890
  • 3899
  • 3938
  • 3969
  • 3976
  • 7361
  • 7377
  • 7444
  • 7437
  • 7515
  • 7540
  • 7689
  • 7755
  • 7809
  • 7838
  • 8257
  • 8271

Wahlergebnisse für den Pfarreirat

Am 9. und 10. November 2013 wurden die folgenden zehn Mitglieder in den Pfarreirat gewählt:

Gisela Corsten

Gisela Corsten
58 Jahre
Industriekauffrau

Ruth Crumbach

Ruth Crumbach
51 Jahre
Controllerin

Sabine Franken

Sabine Franken
45 Jahre
Hausfrau

Sabrina Hanke

Sabrina Hanke
20 Jahre
Studentin - Elektrotechnik

Dr. Bernd Jürgens

Dr. Bernd Jürgens
49 Jahre
Ingenieur

Christiane Jürgens

Christiane Jürgens
50 Jahre
Hausfrau

Karin Pontzen

Karin Pontzen
60 Jahre
Kinderpflegerin

Elisabeth Quix-Brauers

Elisabeth Quix-Brauers
49 Jahre
Personalreferentin

Danka Wowra

Danka Wowra
50 Jahre
Buchhalterin

Andrea Zimmermann

Andrea Zimmermann
47 Jahre
medizinische Fachangestellte

Friedenslicht 2013

„Mit Frieden gewinnen alle”

Wir, die beiden Pfadfinderstämme Westwind und Funkenflug, laden alle Menschen herzlich ein, mit uns gemeinsam das Friedenslicht aus Bethlehem in unseren Gemeinden zu empfangen. Dabei soll zum Ausdruck kommen, dass wir als Christen den Frieden als Hoffnung und Geschenk erfahren. Als Zeichen leuchtet das Licht für Frieden und Völkerverständigung. Nach den Gottesdiensten kann das Friedenslicht in selbstmitgebrachten Laternen oder Windlichtern mit nach Hause genommen werden, um uns auch in der Weihnachtszeit daran zu erinnern: mit Frieden gewinnen alle.

Friedenslicht 2013

Herzliche Einladung an alle Gemeindemitglieder sowie alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder zu den verschiedenen Friedenslichtgottesdiensten mit anschließender Austeilung des Friedenslichtes:

  • Mittwoch, 18.12.2013, 19:00 Uhr – nach der Feier der Versöhnung in St. Heinrich
  • Mittwoch, 18.12.2013, 18:00 Uhr – Friedenslichtgottesdienst in St. Laurentius
  • Donnerstag, 19.12.2013, 19:00 Uhr – Rorate-Gottesdienst in St. Martinus

Für alle, die nicht an der Aussendungsfeier teilnehmen können, besteht in St. Laurentius im Anschluss an den Rorategottesdienst am Samstag, 21.12., um 18:00 Uhr eine zuätzliche Möglichkeit, das Friedenslicht mit nach Hause zu nehmen. Für den Transport und als dekoratives Element bieten die Jungpfadfinder gegen eine kleine Spende selbstgebastelte Gefäße an.

Bereitet dem Frieden den Weg, Gut Pfad!

Kirchenchor St. Cäcilia Horbach mit neuem Outfit

Ehrungen beim Cäcilienfest

Das Cäcilienfest 2013 wurde zum Anlass genommen, ein neues Outfit für die 36 Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores anzuschaffen. Auf schwarze Grundkleidung tragen die Damen jetzt einen eleganten kirschroten Schal mit Swarovski-Steinen sowie die Herren dazu passende schwarz-rot-gestreifte Krawatten. Ein neues Chorbild in der historischen Kirche St. Heinrich Horbach wurde angefertigt.

Kirchenchor in neuem Outfit

Der festliche Sonntags-Gottesdienst in St. Heinrich wurde natürlich durch den Kirchenchor musikalisch mitgestaltet. Unter Leitung des engagierten Kirchenmusikers Angelo Scholly wurden der Liturgie des Sonntages entsprechende Motetten vorgetragen. Teils mit Orgelbegleitung wurden gesungen:

  • „Lobt den Herrn der Welt” von Willy Trapp
  • „Herr, dein Wort ist Licht und Wahrheit” (aus: Praise the Lord o my soul) von Samuel Wesley
  • „Lobe den Herren”, Satz: Cecil Cope, von W. A. Mozart
  • „Ave verum” von W. A. Mozart

Nach dem Gottesdienst wurde dann im Saal Bosten/Wirtz in Horbach gefeiert. Das Cäcilienfest dient auch stets der Ehrung von verdienten Sängerinnen und Sängern des Chores. Trudi Wirtz (gleichzeitig auch Vorsitzende der Chorgemeinschaft St. Sebastian Aachen-Hörn) für 40-jährige Singetätigkeit und Theo Brauers (gleichzeitig auch Geschäftsführer des Männerchores St. Marien-Gesangverein Aachen-Horbach) für 25-jährige Chorzugehörigkeit wurden jeweils mit einer Urkunde und Ehrennadel des Diözesan-Cäcilienverbandes ausgezeichnet. Die Ehrungen wurden vorgenommen von Präses Pfarrer Josef Voß, der 1. Vorsitzenden des Chores Annegret Brauers und von Chorleiter Angelo Scholly.

Lustige Vorträge und gesangliche Darbietungen aus eigenen Reihen ließen das Fest zu einer kurzweiligen Veranstaltung werden. Der Chor musiziert nach dem Motto: ”Wer singt, der betet doppelt”!!

Der Kirchenchor St. Cäcilia der Pfarre St. Heinrich Aachen-Horbach freut sich über jede neue Sängerin oder jeden neuen Sänger. In allen vier Singstimmen (Sopran, Alt, Tenor, Bass) sind neue aktive Mitglieder herzlich willkommen. Die Proben des Chores finden jeweils donnerstags von 20:15 Uhr bis 22:00 Uhr im Jugendheim der Pfarre St. Heinrich, Horbacher Straße 323 (gegenüber der Kirche), statt.

Annegret Brauers, Vorsitzende